Ambulante Operationen

Durch die unmittelbare Anbindung des Operations- und Rehacentrums an die Praxis sparen wir Ihnen Zeit und lange Wege.
Durch modernste Methoden sowohl in der Anästhesie als auch in den Operationstechniken sind heute eine Reihe von Operationsverfahren auch ambulant möglich. Der einzige Unterschied zwischen einer ambulanten und einer stationären Operation liegt darin, dass Sie vor und nach dem Eingriff zu Hause sein können.
Die Vorbereitung als auch die Durchführung und Nachbehandlung sind durch genau definierte Qualitätsstandards für beide Verfahren verbindlich. Nicht jeder ist jedoch für eine ambulante Operation geeignet, so wie nicht jede Operation in einem Krankenhaus durchgeführt werden muß.

Aus diesem Grunde werden Sie vor der Operation von unserem Anästhesisten untersucht und über die verschiedenen Narkoseverfahren aufgeklärt. Die Operation wird immer nur von einem Facharzt mit speziellen Kenntnissen der jeweiligen Operationstechniken durchgeführt, so dass Sie immer von dem Arzt operiert werden , der Sie vorher ausgiebig untersucht, behandelt hat und der später auch Ihre Nachbehandlung ( Rehabilitation ) leitet. Es besteht eine 24- stündige Rufbereitschaft für Fragen und eventuelle Hilfeleistungen.

Folgende spezielle orthopädische Operationen werden von uns durch-
geführt.

  • Gelenkseingriffe ( Arthroskopien )
     
    der Schulter,
    des Kniegelenks
    des Sprunggelenkes.
  • Durch die minimalinvasive Methode der Gelenkspiegelung können durch zwei bis drei kleine Gelenkzugänge Verklebungen und Verwachsungen gelöst werden. Entfernung freier Gelenkkörper und Meniscusteilentfernungen können Sie bei Wunsch über einen TV- Monitor mitverfolgen. Ferner sind Schleimhaut-, Sehnen- und Knorpelglättungen, Kapselraffungen und Kapselspaltungen mittels schonendem Vaporisationsverfahren möglich.

An der Schulter können ebenfalls Schleimbeutelentfernungen und Engpaß-Syndrome
( Impingement ) beseitigt werden

Sportverletzungen

  • Sehnen- Bänder- und Muskelrisse,
  • Überlastungsschäden der Achillessehne, der Adduktoren,
  • Tennis- und Golfer-Ellenbogen

Hand- und Fußoperationen

  • Sehneneinklemmungen und Nerveneinklemmungen ,
  • Carpaltunnelsyndrom,
  • schnellende Finger,
  • Achillessehnen- und Fersensporne,
  • chronische Schleimbeutelentzündungen,
  • Zehenfehlstellungen ( Hammer- und Krallzehen )
  • Hallux valgus ( Ballenzehe ),
  • Hallux rigidus ( Arthrose des Großzehengelenks )
  • Außenbandlockerungen